2. Balanceplatz, Sportplatz

Diese Installationen sind weit mehr als ein Kinderspiel. Die 3 Seilwege sind zwar kurz, bieten aber trotzdem viel Potential um Balance und Körper-Koordination zu trainieren. Da sie unterschiedlich breit und unterschiedlich beweglich sind, ist es gut, mit dem Einfachsten zu beginnen. Das Ziel der Aufgaben ist hierbei nicht, möglichst schnell von Poller zu Poller zu gelangen, sondern möglichst lange auf den Seilen zu verweilen!

2 balanceplatzFoto: Bezirksamt Wandsbek

2 balanceplatz4Foto: Legge

1. Aufgabe: Abspringen üben. Das aktive Auf- und Absteigen sollte geübt werden.
2. Aufgabe: In der Mitte der Seile oben stehen bleiben. Wie lang ist es möglich?

Für Fortgeschrittene:
3. Aufgabe: Rückwärts hinübergehen. Wieder ganz langsam.
4. Aufgabe: Körperdrehung um 180 Grad (360 Grad) auf dem Seil und oben stehen bleiben.
5. Aufgabe: Balancieren sich dabei etwas zuwerfen lassen und es auffangen
6. Aufgabe: Augen schließen und balancieren

Sollte am Anfang eine andere Person zur Hilfestellung genutzt werden, ist es sinnvoll wenn nicht der Hilfesteller festhält, sondern der Balancierende sich abstützt.

2 balanceplatz2Foto: Legge

 2 balanceplatz3Foto: Legge

Die unterschiedlichen Höhen der Poller bieten sich für verschiedene Übungen an:
• Beinheben oder hinübersteigen
• Sicheres Auf und Absteigen oder aktives Hinunterspringen
• Dehnübungen für die Beine
• Und für Fortgeschrittene: beidbeinige Schlusssprünge von Poller zu Poller

 

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrer weiteren Nutzung erklären Sie dafür Ihr Einverständnis Mehr erfahren